Köche und Kellner demonstrieren für höhere Löhne

Köche und Kellner aus München und Umgebung haben am Mittwoch vor dem Nobelhotel Bayerischer Hof für höhere Löhne demonstriert. Sie wollen vor den Tarifverhandlungen Druck ausüben.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
dpa Illustration

MÜNCHEN - Köche und Kellner aus München und Umgebung haben am Mittwoch vor dem Nobelhotel Bayerischer Hof für höhere Löhne demonstriert. Sie wollen vor den Tarifverhandlungen Druck ausüben.

„Die Leute sind einfach sauer“, sagte Mustafa Öz von der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG). Mit der Demonstration wollten die Beschäftigten unmittelbar vor dem Beginn der dritten Tarifverhandlungsrunde am Mittwoch den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

Die Gewerkschaft Nahrung fordert für die rund 150 000 Beschäftigten von Hotels, Pensionen und Gaststätten im Freistaat 4,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber hatten zuletzt 1,6 Prozent angeboten. Dieses Angebot lehnte die Gewerkschaft als „Provokation“ ab.

Nach zwei ergebnislosen Verhandlungsrunden hatte die NGG schon in den vergangenen Wochen mit Warnstreiks gedroht und in mehreren großen Hotels in Bayern Flugblätter verteilt. Mit den Handzetteln in Form von Speisekarten sollten auch die Gäste auf die Arbeitsbedingungen in der Branche aufmerksam gemacht werden. Sollten sich beide Seiten auch in der dritten Verhandlungsrunde nicht einigen, will die NGG zu weiteren Arbeitskampfmaßnahmen aufrufen.

dpa

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren