Klassenkeile nach Besuch in Mathäser-Filmpalast München

Die Klassenfahrt ins Kino endete für eine Realschulklasse aus dem Münchner Norden in einer wüsten Keilerei. Vier Schüler im Alter von 15 Jahren und ihr Klassenlehrer wurden dabei verletzt. Sechs der Schläger wurden noch in der Nähe des Stachus von der Polizei festgenommen.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

MÜNCHEN - Die Klassenfahrt ins Kino endete für eine Realschulklasse aus dem Münchner Norden in einer wüsten Keilerei. Vier Schüler im Alter von 15 Jahren und ihr Klassenlehrer wurden dabei verletzt. Sechs der Schläger wurden noch in der Nähe des Stachus von der Polizei festgenommen.

Bereits als die Schulklasse am Mittwochvormittag gegen zehn Uhr den Mathäser Filmpalast in der Bayerstraße betrat, fing der Ärger an. Eine lose Bemerkung genügte und eine Gruppe Jugendliche aus Neuperlach fühlte sich sofort provoziert. Ein Wort gab das andere. Es kam zum Streit.Zunächst schien sich die Sache ohne Gewalt klären zu lassen. Die Realschüler holten ihre Tickets an der Kasse ab und sahen sich dann wie geplant den Film an.

Als sie etwa zwei Stunden später das Kino wieder verließen, ging der Ärger allerdings erst so richtig los. Die Jugendgang aus Neuperlach hatte nämlich auf die Schüler gewartet. Im Stachus-Zwischengeschoss fingen die Schläger die Klasse ab.Im Handumdrehen kam es zu einer wüsten Prügelei. Der Klassenlehrer ging dazwischen, versuchte die Streithähne zu trennen. Dabei kassierte der 39-Jährige einen Schlag in den Rücken. Seine Schützlinge erwischte es deutlich schlimmer: Zwei der Schüler erlitten eine Gehirnerschütterung, einer brach sich die Hand und der vierte vermutlich die Nase. Die Verletzten, alle 15 Jahre alt, kamen ins Krankenhaus. Die Schläger versuchten sich in dem Durcheinander aus dem Staub zu machen. Doch die Polizei griff einige von ihnen noch in der Nähe des Stachus auf. Sechs Tatverdächtige im Alter zwischen 15 und 17 Jahren wurden festgenommen. Ein Teil der Jugendlichen ist bereits wegen Diebstahl und Schlägereien polizeibekannt.

Ralph Hub

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren