Keine Balde Night 2017 in München: Es hat sich definitiv ausgerollt

Der Hauptsponsor war abgesprungen, ein neuer Geldgeber für das beliebte Event wurde verzweifelt gesucht. Nun steht fest: 2017 wird es keine Blade Night geben!
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Christian Ude adelte die Blade Night einst zu "Münchens schönster Stadtrundfahrt".
dpa Christian Ude adelte die Blade Night einst zu "Münchens schönster Stadtrundfahrt".

München - Nun ist es endgültig: Nach 18 Jahren wird Europas größte Nacht-Skateveranstaltung nicht mehr in München stattfinden. Es hat sich kein neuer Sponsor gefunden.

In den vergangenen Monaten wurde fieberhaft versucht, einen Nachfolger für die AOK zu finden. Die Krankenkasse finanzierte bisher den Großteil des Events. Doch alle Mühe vergebens, nur einige kleinere Sponsoren kündigten an, den Veranstalter Green City unterstützen zu wollen.

Die Zeit ist abgelaufen

"Mittlerweile ist es so, dass sie 2017 definitiv nicht stattfinden kann", sagt Franziska Bär, Sprecherin der Umweltorganisation, der Süddeutschen Zeitung. Denn selbst wenn sich noch ein passender Geldgeber fände, würde nun schlicht die Zeit fehlen, das Event noch in diesem Jahr auf die Beine zu stellen. "Aber wir suchen weiter", sagt Bär.

Der ehemalige Hauptsponsor hatte den ausgelaufenen Vertrag nicht mehr verlängert - ein Grund waren die steigenden Kosten. 50.000 Skater rollten im vergangenen Jahr an den Blade-Nächten durch Münchens Straßen und sorgten für einen riesigen organisatorischen Aufwand. Tortz vieler ehrenamtlicher Helfer schlug das Event mit etwa 120.000 Euro zu Buche.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren