Käßmann kommt zum Ökumenischen Kirchentag

Beim Ökumenischen Kirchentag in München (12. bis 16. Mai) wird die von allen leitenden Kirchenämtern zurückgetretene Margot Käßmann vermutlich erstmals wieder öffentlich auftreten.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Trotz schlechtem Abschneiden ihres Berufstandes: Margot Käßmann schenkt man noch Vertrauen.
dpa Trotz schlechtem Abschneiden ihres Berufstandes: Margot Käßmann schenkt man noch Vertrauen.

MÜNCHEN - Beim Ökumenischen Kirchentag in München (12. bis 16. Mai) wird die von allen leitenden Kirchenämtern zurückgetretene Margot Käßmann vermutlich erstmals wieder öffentlich auftreten.

Das sagte ein Sprecher der Landeskirche Hannover am Mittwoch auf ddp-Anfrage. Bislang gibt Käßmann weder Interviews noch tritt sie öffentlich auf. Dies gelte weiterhin, sagte der Sprecher. „Was sie beim Ökumenischen Kirchentag macht, ist noch nicht sicher. Aber es könnte ihr erster öffentlicher Auftritt werden“, fügte er hinzu.

Die damalige EKD-Ratsvorsitzende und Landesbischöfin von Hannover war in der Nacht zum 21. Februar mit 1,54 Promille im Blut von der Polizei erwischt worden, nachdem sie mit ihrem Dienstwagen eine rote Ampel überfahren hatte. Sie trat wenige Tage später von ihren Ämtern zurück.

ddp

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren