Gastbeitrag

Gastbeitrag von Sandra Simovich: Israel wird angegriffen - Israel braucht jetzt Solidarität

Sandra Simovich, Israels Generalkonsulin in München, schreibt in ihrem Gastbeitrag über die aktuelle Lage in Israel.
| Sandra Simovich
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Sandra Simovich, Israels Generalkonsulin in München.
Sandra Simovich, Israels Generalkonsulin in München. © privat

Israelische Zivilisten - Frauen, Männer und Kinder - leiden weiterhin unter einem ständigen Beschuss mit Raketen. Die palästinensische Terrororganisation Hamas feuert diese Raketen aus Wohngebieten in Gaza ab und missbraucht die eigene Bevölkerung als menschliches Schutzschild. Eine weitere Nacht, in der israelische Familien in Bunkern schlafen müssen, ein weiterer Tag, an dem israelische Kinder nicht zur Schule gehen können und sich fürchten. Die Hamas tut alles, was in ihrer Macht steht, um die Situation zu eskalieren.

In den letzten Tagen nehmen sie Jerusalem ins Visier, die Stadt, die für uns alle - Juden, Christen und Muslime - von größter Bedeutung ist. Die Hamas zielt auf israelische Zivilisten und nimmt billigend in Kauf, auch die Altstadt Jerusalems mit ihren Heiligen Stätten und auch die arabische Bevölkerung zu treffen.

Menschen müssen tagtäglich mit Raketen rechnen

Diese Situation ist leider kein Novum für all die Zivilisten in Ashkelon und den vielen Gemeinden in Israel, die sehr nahe an Gaza liegen, die seit vielen Jahren unter dem Trauma leiden, tagtäglich mit Raketen rechnen zu müssen.

Israel hat das volle Recht, sein Volk zu verteidigen, und die israelische Armee wird, wie immer, alles dafür tun. Nicht, weil wir kämpfen wollen. Wir würden viel lieber ein friedliches Leben führen, in dem alle Ressourcen für weitere Entwicklung und Wohlstand eingesetzt werden können.

Hamas zieht es vor, Geld für Raketen, statt für Impfungen auszugeben

Leider haben wir aber nicht das Privileg, in der friedlichen Nachbarschaft Europas zu leben. Israel liegt neben dem Gazastreifen, der Heimat mehrerer Terrororganisationen, die von der Hamas kontrolliert werden. Sie ziehen es vor, das Geld, das sie so dringend für die Bekämpfung von Corona, die Impfung der Bevölkerung und die Verbesserung ihres Lebens benötigen, dafür auszugeben, Raketen auf die israelische Bevölkerung abzuschießen.

Wir appellieren an die internationale Gemeinschaft, die palästinensische Führung aufzufordern, die Ruhe in Jerusalem wiederherzustellen und die Aufstachelung durch terroristische Gruppen zu verhindern. Die Hamas muss ihre terroristischen Aktivitäten zum Wohle der israelischen wie auch der palästinensischen Bevölkerung sofort einstellen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen