Internationaler Tag gegen Rassismus: Veranstaltungen in München

Weltweit zeigen am Dienstag Menschen Flagge gegen Fremdenfeindlichkeit. Auch München feiert sich am internationalen Tag gegen Rassismus als bunte, weltoffene Stadt. Los geht es um 12 Uhr in Haidhausen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sommer 2016: Eine Menschenkette gegen Rassismus. Am Dienstag wollen Münchner wieder ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.
Daniel von Loeper Sommer 2016: Eine Menschenkette gegen Rassismus. Am Dienstag wollen Münchner wieder ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen.

München - "Zusammen gegen Rassismus – 100% Menschenwürde", mit diesem Motto bekennt sich München zu seiner Vielfalt. Am internationalen Tag gegen Rassismus am Dienstag will sich die Stadt mit mehreren Veranstaltungen als weltoffen präsentieren.

Aktionen sind in Haidhausen und am Stachus geplant. Rund um den Pariser Platz soll ab 12 Uhr eine "Warnkette" entstehen. Aus zusammengetragenen Vorurteilen und fremdenfeindlichen Positionen wird eine symbolische Mauer aufgetrürmt –  und von den Teilnehmern schließlich eingerissen.

"Lauter sein gegen Rassismus" am Stachus

Bunt und vor allem laut soll es später am Stachus zugehen. Ab 18 Uhr wollen dort Menschen ein unüberhörbares Zeichen setzen, ihr Plan: "Lauter sein gegen Rassismus". Die Protestteilnehmer wollen zu Solidarität gegen jede Form von Rassismus und Diskriminierung aufrufen. Willkommen sind Organisationen und Gruppen ebenso wie Einzelpersonen. Die Aktion haben Ausländer-, Migranten- und Integrationsbeiräte Bayerns geplant.

Im Rathaus finden außerdem Vorträge und Diskussionen statt, am Abend gibt es eine Kurzfilmvorführung und ein Konzert. Die Veranstaltungen sind Teil der "Internationalen Wochen gegen Rassismus" vom 11. bis 28. März.

Lesen Sie hier: Frei nach Rapper Sido: Münchner Polizei mit skurrilem Post


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der Flut an unsachlichen Kommentaren mit teilweise strafrechtlich relevantem Inhalt sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren. Wir bedauern, dass eine sachliche Diskussion zu diesem Thema offenbar nicht möglich ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren