In Paket aus Florida: Zoll stellt Polarwolfsfell sicher

In einem Paket aus Florida haben Münchner Zöllner ein Polarwolfsfell beschlagnahmt. Die Überreste des Tiers sollten wohl eine Münchner Wohnung schmücken.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Polarwolf kam aus den USA.
Zoll München Der Polarwolf kam aus den USA.

München - Im Zollamt in Garching-Hochbrück haben Zöllner in einem Paket das Fell eines Polarwolfes entdeckt. Die Sendung aus Florida wurde beschlagnahmt.

Die Beamten kontrollierten den Inhalt des Paketes und staunten, als ihnen das weiße Fell beim Öffnen in die Hände fiel. Es stellte sich heraus, dass es sich um das Fell eines Polarwolfes handelte. Die Sendung ging an eine Münchnerin, die sich das Tier zu Dekorationszwecken aus den USA hatte schicken lassen.

"Das Tier selbst, sowohl im lebenden als auch im toten Zustand, sowie Produkte, die daraus hergestellt werden, sind unter anderem nach dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt",  erklärt Marie Müller, Sprecherin des Hauptzollamts München.

Da die Empfängerin keine artenschutzrechtlichen Dokumente vorlegen konnte, wurde die Sendung beschlagnahmt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren