Hintergründe noch unklar: Passagiere klagen über Übelkeit: Flug aus München muss notlanden - München - Abendzeitung München

Eine Boeing von United Airlines von München nach New York musste in London notlanden. Angeblich klagten mehrere Passagiere über Übelkeit. Die genauen Gründe sind noch unklar.
| Maximilian Gehrke / Onlineredaktion
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eine Boeing von United Airlines von München nach New York musste in London notlanden. Angeblich klagten mehrere Passagiere über Übelkeit. Die genauen Gründe sind noch unklar.

München - Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, musste der Flieger, der um 9:20 Uhr mit dem Ziel Newark in München abhob, kurz vor dem Antlantik abdrehen, um in Heathrow notzulanden. Ein Mitarbeiter der Airline sprach in der Bild von "technischen Gründen". 

Passagiere berichteten, dass mehrere Menschen an Bord über Schwindel und Übelkeit klagten.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Die betroffenen Passagiere wurden zunächst von Sanitätern untersucht. Dann mussten alle das Flugzeug verlassen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind bislang noch unklar.

Lesen Sie auch: Notlandung bei München-Flug - wegen Kaffeemaschine!

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren