Hier ist die Welt noch in Ordnung - im Hinterbrühl

In Hinterbrühl tief im Süden der Stadt gibt’s gutes Essen und eine tolle Atmosphäre - mit Promiwirt und vorbeischippernder Lifemusik: Einzigartig.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Illustration
Gregor Feindt Illustration

MÜNCHEN - In Hinterbrühl tief im Süden der Stadt gibt’s gutes Essen und eine tolle Atmosphäre - mit Promiwirt und vorbeischippernder Lifemusik: Einzigartig.

ATMOSPHÄRE

Ein bisschen wird es schon daran liegen, dass hier die Großkopferten nicht weit wohnen: Während der bediente Teil mit massivem Mobiliar und weißblau-gestreiften Polsterkissen gut besucht ist, geht's im klassisch biergarten-möblierten SB-Teil ruhiger zu. Das kann auch an der Abendstunde liegen. Hier, ambewaldeten Westhang der Isar, ist die Sonne ab spätem Nachmittag über die Prinz-Ludwigshöhe weitergezogen. Alte Kastanien beschirmen den Veranda- Garten über der Isar. Die Floßlände ist in Rufweite, in Hinterbrühl kehrten früher die Flößer ein. Heute sind es Radler, Isar-Flaneure und angenehm unversnobte Golfer vom Grün nebenan. Und einige Lässige vom Campingplatz haben es auch schon entdeckt. Letztes Jahr feierte das ockergelbe Landhaus mit Dunkelholz- Balkonen 100 Jähriges. 3 Krüge

GETRÄNKE

Wir sind im Himmel der Bayern, obwohl der Wirt ein alter 60er ist: Hacker-Pschorr wird ausgeschenkt, Maß und Radler zu anständigen 6,50 Euro, der Russ’ zu 30 Cent mehr wie auch die Doppel-Halbe Weißbier. „München muss nicht teuer sein“, ist Wirt Karl- Heinz Wildmosers Motto zwischen dem neuen In-Viertel Thalkirchen und großbourgeoisen Solln und schenkt auch alles in 0,5 Litern aus, wie den Spezi (3.30 Euro). Auch Rhabarberschorle gibt’s und Bodenssee-Obstler (2 Euro) – ein Beispiel, dass am Ende der Schnaps wunderbar. 4 Krüge

ESSEN

Was der Schweinsbraten als Referenz-Essen fürs Wirtshaus ist, ist der Obatzde für einen Biergarten: In Hinterbrühl mit Salat (4,95 Euro) ist er wirklich gelungen: nicht zu trocken, nicht zu grob, nicht zu flüssig, sondern echt cremig, würzig. Da kauft man die ofenwarme große Brezn (3,50 Euro) dazu. Fazit: Tradition ohne Schnick- Schnack. Die halbe Schweinshaxe ist knusprig gebraten in Dunkelbiersoße mit Kartoffelknödeln. 4 Krüge

DAS GIBT’S NUR HIER

Vorbeiziehende Dixie-Livemusik von den Flößen, ein kleiner AussichtsHolzpavillon. Einen Promi-Wirt, der persönlich am Tisch vorbeikommt und eine Bedienung, die einem als letztem Gast in halber Dunkelheit noch frisch eine Schmalznudel (3 Euro) macht. 4 Krüge

KINDERSPASS

Hier können Eltern elegant ihre Kinder in einem romantischen latten-bezäunten Wurzelbrunnen- Paradies mit eigener Holzhütte abgeben. Und einige zeit paradiesische Ruhe haben. 4 Krüge

FLIRTFAKTOR

Gute Voraussetzungen für ungewohnte Begegnungen, das Publikum ist gut durchmischt. 3 Krüge

Adrian Prechtel

Hinterbrühl 2
Tel.: 79 44 94
Öffnungszeiten: 10 bis 24 Uhr (kein Ruhetag)
Wirt: Karl-Heinz Wildmoser

25 Schlemmerkörbe zu gewinnen!

Unter allen Lesern der Abendzeitung, die an der Abstimmung teilnehmen, verlosen wir täglich einen Schlemmer- Korb von GALERIA Gourmet. Die insgesamt 25 Körbe werden von der Gourmet- Abteilung vomKaufhof am Stachus mit Köstlichkeiten im Wert von je 200 Euro gefüllt. Viel Glück!

Entscheiden Sie sich für Ihren Lieblings-Biergarte

Telefonisch: Wählen Sie die Nummer: XX01378006603 Bitte xx durch die Kennziffer des Biergartens Ihrer Wahl ersetzen, von 01 - 50 (0,50 Euro/Anruf, Mobilfunkpreise abweichend)
Per SMS: Senden Sie eine SMS an die Nummer 33339 mit dem Text: AZ xx (die beiden xx durch die Kennziffer des Biergartens Ihrer Wahl ersetzen). Bitte das Leerzeichen zwischen AZ und Kennziffer nicht vergessen! (VKG, 0,50 Euro/SMS) Für das Hinterbrühl wählen sie die -13

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren