Herzkind Kamilla braucht weitere Hilfe

Das neun Monate alte Baby ist kränker als erwartet – eine zweite OP ist nötig.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Sie ist noch nicht einmal ein Jahr alt und muss schon so tapfer sein: Das Baby Kamilla hat einen schweren Herzfehler, der nur von Spezialisten behandelt werden kann (AZ berichtete). Seit Herbst ist sie mit ihrer Mutter Diana Sadikov in München, wo sich die Ärzte am Herzzentrum um sie kümmern.

9200 Euro kostet die zusätzliche OP

Doch die OP ist komplizierter, als gedacht: Kamillas Gefäß-System im Gehirn transportiert Flüssigkeit nur unzureichend ab. Deshalb braucht es vor der Herz-OP nun noch eine Hirn-OP, die zusätzlich 9200 Euro kostet. Die Deutsche Lebensbrücke sammelt deshalb erneut für das kleine Kind aus Moskau.


Sie können spenden an: Deutsche Lebensbrücke IBAN: DE47 7008 0000 0321 7000 00; BIC: DRESDEFF700; Stichwort: Kamilla

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren