Herrenloses Gepäckstück: Teilsperrung am Hauptbahnhof München

Ein herrenloses Gepäckstück in der Haupthalle des Münchner Hauptbahnhofs hat am Mittwochabend dazu geführt, dass die Polizei Teile des Bahnhofs sperren musste. Glücklicherweise folgte dann die Entwarnung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Teile des Münchner Hauptbahnhofs wurden gesperrt.
Symbolbild Matthias Balk/dpa Teile des Münchner Hauptbahnhofs wurden gesperrt.

München - Aufregung am Mittwochabend im Münchner Hauptbahnhof: Die Polizei musste einen Teil des Bahnhofs sperren, weil gegen 19.30 Uhr ein herrenloses Gepäckstück vor der Starbucks-Filiale am Gleis 11 in der Haupthalle gefunden wurde, hieß es. (Lesen Sie hier: Oberleitungsschaden im Hauptbahnhof führt zu Verspätungen)

Viele Reisende mussten den Weg über die Bayerstraße wählen, um den Holzkirchener Flügelbahnhof zu erreichen. Unter tatkräftiger Mithilfe eines Polizeihundes untersuchten die Beamten das Gepäckstück, sahen keine weitere Gefahr und gaben den abgesperrten Bereich gegen 21 Uhr wieder frei.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren