Güterverkehr im Münchner Osten wird ausgebaut

Der Güterverkehr im Münchner Osten wird ganz neu geführt. Die AZ erklärt, welche neuen Gleise gebaut werden, damit die Bahnen vom Brenner nicht mehr über den Ostbahnhof fahren.
| Gaby Mühlthaler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Es wird ernst, die Deutsche Bahn Netz AG (DB Netze) plant nun konkret den seit Langem angekündigten Ausbau der Daglfinger und Truderinger Kurve.

Zwei je ein Kilometer lange Verbindungsgleise im Münchner Osten sollen drei Bahnstrecken verknüpfen, die stark vom Güterverkehr genutzt werden. "Die Verkehre zwischen dem bayerischen Chemiedreieck, dem Münchner Nordring und Richtung Brenner werden auf diese Weise besser und effektiver gesteuert", so die DB Netze. "Mit diesen kurzen Verbindungsgleisen können wir Güter- und Personennahverkehr entflechten und auf vorhandenen Strecken mehr Kapazitäten schaffen", erklärt DB-Projektleiterin Susanne Müller.

Insgesamt 16 Teilmaßnahmen sind geplant, Mitte 2026 sollen die Bauarbeiten starten. Eine verbesserte Anbindung des Umschlagbahnhofs Riem ist eines der Ziele: Züge die von und zum Brenner unterwegs sind, müssen dann nicht mehr über den Ostbahnhof fahren. Auch der Südring und der Rangierbahnhof Ost werden vom Güterverkehr entlastet.

Anwohner sollen vom besseren Lärmschutz profitieren

Für die Menschen, die im Umfeld der künftigen Gleisanlagen wohnen, sieht Müller Vorteile: "Sie profitieren vom besseren Lärmschutz". Der ist gesetzlich vorgeschrieben, wenn mehr Verkehr erwartet wird. Vor allem die Thomas-Hauser-Straße wird von den Baumaßnahmen betroffen sein. Neue Eisenbahn- und Straßenbrücken stehen dort ebenso auf der Agenda, wie der zweigleisige Ausbau der Strecke zwischen Daglfing und Trudering, die noch eingleisig ist. Der Bahnhof Riem wird ein Wende- und Abstellgleis erhalten, sowie einen Zugang von Westen.

An Graf-Lehndorff- und Erdinger Straße sind Fußgängerunterführungen geplant, ebenso an der Xaver-Weismor-Straße. Fürs Frühjahr kündigt die DB Netze eine Informationsveranstaltung für Bürger an.

Was genau wo neu gebaut wird:

<img alt="" src="/media.media.d00c7e61-e278-48a0-aa8f-6cb5788c5c9c.normalized.jpg" style="height:100%; width:100%" />
Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

  1. Daglfinger Kurve - Neubau einer zweigleisigen Bahnkurve
  2. Truderinger Kurve - Neubau einer Bahn-Verbindung zwischen Trudering und Riem
  3. Kreuzungsbauwerk Daglfing: höhenfreie Kreuzung der Strecken mit tunnelartigen Bauwerken
  4. Neubau Eisenbahnüberführung
  5. Neubau Eisenbahnüberführung Thomas-Hauser-Straße
  6. Neubau Eisenbahnüberführung über Bahnstrecke Daglfing-Trudering
  7. Zweigleisiger Ausbau der Strecke Trudering - Daglfing
  8. Neubau einer Personen-Unterführung am Bahnübergang
  9. Neubau Straßenüberführung statt Bahnübergang
  10. Tunnel Kreuzungsbauwerk Riem
  11. Erneuerung der Straßenüberführung an der Autobahn A 94
  12. Erneuerung Straßenüberführung Riemer Straße
  13. Bau viertes Gleis bis Bahnhof Riem
  14. Neubau einer Personenunterführung anstelle der Bahnübergang Graf-Lehndorff-Straße
  15. Neubau eines S-Bahn Wende- und Abstellgleises im Bahnhof Riem
  16. Teil-Erneuerung einer Personenunterführung an der Bahnhofstraße

Lesen Sie auch: Bahn will Fernverkehrs-Angebot mit neuen Zügen ausbauen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren