Kommentar

Grünflächen in München: Der Erhalt reicht nicht

Die Rathaus-Reporterin Christina Hertel über Grünflächen in München.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

München - Grün hilft, dass Kinder keine psychischen Krankheiten entwickeln. Das zeigte eine Studie aus Dänemark. Fazit: Stadtkindern geht es nicht schlechter - so lange Grün in der Nähe ist. Man muss kein Psychologe sein, um zu verstehen, dass der Englische Garten nicht reicht, sondern dass es auch kleine Parks in der Nähe der Wohnungen braucht - und zwar nicht nur für Kinder. Die Intention des Bürgerbegehrens ist also richtig.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Wo sollen die Wohnungen in München hin?

Doch der Erhalt alleine reicht nicht. In Wien darf der nächste Park vom Zuhause nicht mehr als 250 Meter entfernt sein. Das würde München auch gut tun. Und wo sollen dann die Wohnungen hin? In München sollen so viele Büros leerstehen, dass dort Platz für mehr als 25.000 Menschen wäre, hat eine Architekturstudentin berechnet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
4 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare