Grüne wollen städtisches Online-Angebot verbessern

Städtische Partner sollen in den M-Login integriert werden, fordern die Grünen. Die Nutzerzahlen des neuen Services steigen.
| AZ/ee
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der neue M-Login soll die städtischen Partner vernetzen, fordern die Grünen.
dpa Der neue M-Login soll die städtischen Partner vernetzen, fordern die Grünen.

München - Die Grünen-rosa Liste schlagen vor, den neuen M-Login dazu zu nutzen, sämtliche Online-Services der Stadt auf einem Portal zusammenzufassen. Dazu gehören auch Angebote von Tochtergesellschaften und externen Partnern.

Stadtrat Sebastian Weisenburger (Grüne) erklärt die Idee: "Städtische Einrichtungen wie Tierpark, MVG, Volkshochschule und München-Ticket haben enorme Kundenzahlen. Wenn die Stadt all diese Angebote in einem Portal bündeln würden, entstünde eine effiziente und für fast alle Münchner interessante Plattform." Wichtig sei hier vor allem eine einmalige Anmeldung, so der Grünen-Stadtrat.

Neuer M-Login wird gut angenommen

Anfang Mai haben Stadtwerke und die MVG den M-Login vorgestellt, der einen zentralen Zugang zu verschiedenen digitalen Dienstleistungen der Stadt bietet. Über die App kann man beispielsweise sein Isar-Card-Abo verwalten, Routen planen oder digitale Parkscheine lösen.

Drei Wochen später sind mittlerweile schon 100.000 Münchner von ihrem bestehenden Zugang auf den M-Login gewechselt.  

Lesen Sie hier: KVR-Wartezeiten - Für neuen Pass ins Umland reisen?

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren