Geplante Corona-Ausstellung: Stadtmuseum München sucht Exponate

Was bewegt München in Zeiten der Corona-Krise? Das Stadtmuseum plant dazu eine Ausstellung – und ruft Münchner auf, daran mitzuwirken.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Münchner Stadtmuseum plant eine Ausstellung zur Corona-Krise in München.
AZ-Archiv Das Münchner Stadtmuseum plant eine Ausstellung zur Corona-Krise in München.

München - Wie verändert die Corona-Pandemie das Leben in der bayerischen Landeshauptstadt? Das will das Münchner Stadtmuseum dokumentieren und hat deswegen einen Aufruf gestartet.

"Wir suchen Fotografien, Videos oder Texte wie beispielsweise Aushänge zu Restaurantschließungen, Hygienevorschriften oder Verhaltensregeln und Flugblätter, die die Veränderungen abbilden", teilt das Museum mit. Auch persönliche Gegenstände wie Mund-Nasen-Schutze oder Tagebücher könnten eingeschickt werden.

 

Für Beiträge in sozialen Netzwerken gibt es den Hashtag #mstmsammeltcorona. Ausgewählte Objekte sollen dann auf auf dem Internetauftritt des Museums erscheinen oder später dort ausgestellt werden. Weitere Infos zur Corona-Ausstellung sind auf der Website des Stadtmuseums zu finden.

Ab dem 12. Mai wird das Museum am St. Jakobs-Platz wieder schrittweise geöffnet.

Lesen Sie auch: Ein Käfig als Brücke am Deutschen Museum

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren