Gärtnerplatztheater bekommt neuen Chefdirigenten

Neuer Chefdirigent für das Gärtnerplatztheater. Anthony Bramall, derzeit noch in Leipzig tätig, wird den Posten zur Spielzeit 2017/18 antreten.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Anthony Bramall wird neuer Chefdirigent des Gärtnerplatztheaters.
dpa Anthony Bramall wird neuer Chefdirigent des Gärtnerplatztheaters.

München - Das Staatstheater am Gärtnerplatz in München bekommt einen neuen Chefdirigenten. Anthony Bramall (Jahrgang 1957), derzeit stellvertretender Generalmusikdirektor der Oper Leipzig, wird den Posten in der Spielzeit 2017/18 antreten. Er wird Nachfolger von Marco Comin, wie das Theater am Dienstag mitteilte. Bramall hat schon mehrfach am Gärtnerplatztheater gearbeitet.

Mit Leib und Seele Theatermensch

"Ich bin mit Leib und Seele Theatermensch, liebe Oper, Operette und Musical, und daher ist es wunderbar, an ein Haus zu kommen, an dem diese Sparten gleichbetont präsentiert werden", sagte er. "Die musikalische Leitung des Staatstheaters am Gärtnerplatz zu übernehmen ist für mich etwas Besonderes, da München meine Traumstadt ist und ich ja auch an diesem Haus kein Fremder bin."

Intendant Josef E. Köpplinger würdigte Bramall als ausgezeichneten Dirigenten, der erfahren "und in allen Genres des Musiktheaters beheimatet" sei. "Ich freue mich auf eine gemeinsame spannende Zeit mit ihm."

Bramalls Vorgänger Comin, der das Theater im Sommer 2017 verlassen wird, sagte dem "Münchner Merkur" (Dienstag): "Wenn ein Haus viel Operette und Musical machen will, verdient es einen Chef, der diese Sparten hervorragend dirigieren kann und sich damit voll identifiziert. Bei mir ist das nicht so der Fall wie bei anderen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren