Gabalier-Konzert: Mögliche U-Bahnhofschließungen

Am Samstag spielt Andreas Gabelier im Münchner Olympiastadion. Die MVG wird mehr U-Bahnen einsetzen - warnt aber vor Engpässen am Konzertende.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Andreas Gabalier singt am Samstag im Olympiastadion.
dpa Andreas Gabalier singt am Samstag im Olympiastadion.

München - Die MVG wird für das Konzert von Andreas Gabalier am Samstag im Olympiastadion einen verstärkten U-Bahntakt anbieten. Dennoch kann es, gerade nach Konzertende, zu Engpässen kommen.

Gabalier-Konzert: So fahren die U-Bahnen

  • Die U3 fährt von ca. 15 bis 19 Uhr doppelt so oft wie sonst, nämlich alle 5 statt 10 Minuten, zwischen Innenstadt und Olympiazentrum.
  • Außerdem ist fahrplanmäßig ab ca. 11.30 Uhr die U8 im Einsatz. Die Züge fahren alle 10 Minuten zwischen Sendlinger Tor, Hauptbahnhof, Scheidplatz und Olympiazentrum.
  • Zum Veranstaltungsende sind ebenfalls zusätzliche Züge unterwegs . Sie fahren in kurzen Abständen via U3 und U8 Richtung Innenstadt.

Die MVG warnt aber vor möglichen Engpässen am Konzertende, wenn tausend Fans in Richtung U-Bahn drängen. Der Bahnhof wird, sollte es zu voll werden, aus Sicherheitsgründen jeweils für mehrere Minuten geschlossen - so lange, bis wieder Platz für nachrückende Fahrgäste ist.

Wer sich das nicht antun will, fährt entweder mit dem Rad oder nutzt alternativ die U1. Es besteht eine Verbindung ab dem U-Bahnhof Gern. Alternativ können Fahrgäste die U1 auch bis Olympia-Einkaufszentrum nutzen und dort in die U3 um steigen. S-Bahn-Fahrgäste haben die Möglichkeit, am U-/S-Bahnhof Moosach zur U3 zu wechseln.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren