Früher und heute: So hat sich München verwandelt

München damals und heute: Die Universität, der Hauptbahnhof oder der Dianatempel – bekannte Münchner Bauwerke und Sehenswürdigkeiten im beeindruckenden Vorher-Nachher-Vergleich.
| Niklas Braun
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Links der Dianatempel um 1971 und rechts 48 Jahre später im Jahr 2019.
Links der Dianatempel um 1971 und rechts 48 Jahre später im Jahr 2019. © H-A. Bock / Niklas Braun

München - In regelmäßig erscheinenden Artikeln präsentiert die Abendzeitung historische Foto-Schätze oder von AZ-Lesern. Bilder, die zeigen, wie es vor Jahrzehnten in der Stadt aussah. Manche Orte haben sich stark verändert, andere sind beinahe gleich geblieben.

Im Folgenden gibt es für Sie nun den beeindruckenden Vorher-Nachher-Vergleich einiger Orte in München. Um die Bilder miteinander vergleichen zu können, schieben Sie den weißen Strich im Bild einfach nach rechts oder links.

Ludwig-Maximilians-Universität

Links sehen Sie ein Bild des Hauptgebäudes der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) – entstanden 1944. Die Kriegsschäden sind deutlich zu sehen: Ein Teil der LMU ist zerbombt, Ruß befindet sich an den Fenstern.

Auf dem rechten Bild – 75 Jahre später entstanden – steht das Gebäude wieder in voller Pracht da. Ansonsten hat sich nicht viel verändert – der Aufbau des Gebäudes ist gleich, auch die Fenster und Bögen am Haupteingang sind noch an unveränderter Stelle. Ein Unterschied: Auf jeden Fall fahren deutlich mehr Menschen mit dem Radl. (Fotos: Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Dianatempel im Hofgarten

Auch beim Dianatempel im Münchner Hofgarten hat sich seit 1971 nicht viel verändert. Zwar sieht der Brunnen nicht mehr ganz so frisch aus, dafür aber der Tempel selbst umso mehr. (Fotos: H-A. Bock, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Kein Gasteig an der Rosenheimer Straße

Im ikonischen Gebäude an der Lilienstraße ist heute ein Café. Den Gasteig gab es damals noch gar nicht. (Fotos: Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Bavaria auf der Theresienwiese

Die Theresienwiese wurde geebnet und Schafe sieht man dort heute auch nicht mehr. Doch die Bavaria steht noch immer da, wo sie schon im Jahr 1905 über die Theresienwiese wachte. (Fotos: Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Hauptbahnhof München

Der Hauptbahnhof von der Hackerbrücke aus fotografiert. Hier hat sich einiges getan. Nur die Frauenkirche im Hintergrund zeigt, dass es sich um den selben Bahnhof handelt. (Fotos: Volk Verlag, Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Müllersches Volksbad

Kaum ein Unterschied: Das Müllersche Volksbad ist bis heute unverändert erhalten geblieben. (Fotos: Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert

Sebastiansplatz in der Altstadt

Der Sebastiansplatz in der Münchner Altstadt ist ebenfalls dem Zahn der Zeit entgangen und steht noch fast genauso da wie früher. (Fotos: Stadtarchiv München, Niklas Braun)

Anzeige für den Anbieter Juxtapose über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren