Freundin erstochen - Prozess gegen Metallbauer (24) beginnt

Ein 24-jähriger Metallbauer ist wegen Mordes an seiner Freundin angeklagt. Der Münchner soll sie im Trennungsstreit mit einem Küchenmesser erstochen haben.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vor dem Landgericht München muss sich ab Donnerstag ein 24-jähriger Metallbauer wegen Mordes verantworten.
dpa Vor dem Landgericht München muss sich ab Donnerstag ein 24-jähriger Metallbauer wegen Mordes verantworten.

München – Vor einem Münchner Schwurgericht beginnt am Donnerstag (13.00 Uhr) der Mordprozess gegen einen jungen Metallbauer. Der Mann soll im vergangenen März seine Lebensgefährtin mit drei Messerstichen getötet haben. Die Freundin war laut Anklage zur Trennung entschlossen, in der Tatnacht kam es darüber zum Streit.

Angesichts der Aggressivität des 24-Jährigen rannte die junge Frau im Bademantel auf die Straße, verfolgt von dem Angeklagten in Unterhose. Ein Nachbar konnte die Auseinandersetzung zunächst schlichten. Nach der gemeinsamen Rückkehr in die Wohnung soll der Mann dann heimlich aus der Küche ein Messer geholt und sofort auf die Frau eingestochen haben. Sie starb nur einen Tag später. Der Prozess ist auf zehn Tage angesetzt.

Blutiges Familiendrama in der Isarvorstadt: Mann ersticht Ex-Schwägerin

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren