Frau wegen Hautfarbe angesprochen und geschlagen

Beim Einsteigen in den Bus ist eine 33-Jährige am Orleansplatz von einer 52-Jährigen geschlagen worden. Die Polizei ermittelt wegen einer politisch motivierten Straftat.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Busbahnhof am Orleansplatz ist die Frau von der Fremden angegangen worden.
imago images / Ralph Peters Am Busbahnhof am Orleansplatz ist die Frau von der Fremden angegangen worden.

München - Am Busbahnhof am Orleansplatz ist eine 33-Jährige am vergangenen Montag (29. April) von einer 52 Jahre alten Frau aus dem Landkreis Ebersberg angesprochen und geschlagen worden. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen einer politisch motivierten Straftat.

Die Münchner Polizei schildert den Vorfall folgendermaßen: Demnach wollte die 33-Jährige in den Bus einsteigen. Die 52-Jährige habe moniert, "dass ihr aufgrund der Hautfarbe" der Vortritt zu lassen sei. Sie habe der 33-Jährigen in den Rücken geschlagen. 

Zeugen hätten die Polizei verständigt.

Die 52-Jährige sei wegen Körperverletzung und Beleidigung angezeigt, berichteten die Beamten am Donnerstag. Sie sei wegen ihres psychisch auffälligen Verhaltens in ein Krankenhaus eingewiesen worden. 

 

Lesen Sie auch: Maibaumwagen-Unfall - Zwei Schwerverletzte in Klinik

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren