Fliegerbombe in Oberschleißheim: A99 zwischen Neuherberg und Feldmoching gesperrt

In Oberschleißheim ist eine Fliegerbombe gefunden und entschärft worden. Bis die Arbeit am Sprengsatz aus dem zweiten Weltkrieg getan war, wurde die A99 komplett gesperrt.
| AZ/ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - In Oberschleißheim nördlich von München ist am Mittwoch eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe entschärft worden.

Der Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg sei auf dem Gelände der Fliegerstaffel der Bundespolizei gefunden worden, sagte ein Sprecher des Landratsamts München. Die Gebäude seien geräumt, aus Sicherheitsgründen seien auch mehrere Polizeihubschrauber ausgeflogen worden.

Für die Dauer der Entschärfung wurde die Autobahn 99 zwischen Neuherberg und dem Dreieck Feldmoching in beide Richtungen gesperrt. 

Laut Polizei war die 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe im Ortsteil Hochmutting auf dem Gelände der Bundespolizei nahe der Panzerwiese gefunden worden. Ein Sperrradius von 300 Metern wurde eingerichtet, davon war auch die A99 betroffen. Hier wurde der Verkehr über die U15 umgeleitet. Auch der Luftraum über dem Gebiet war gesperrt.

Die Bombe wurde vor Ort entschärft. Anwohner waren keine betroffen - innerhalb der Sperrzone gab es nur die bereits geräumten Gebäude der Bundespolizei.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren