Feuerwehreinsatz am U-Bahnhof Poccistraße: Sperrengeschoss gesperrt

Verbrannte Backwaren haben am Mittwochmorgen für einen Feuerwehreinsatz an der U-Bahnhaltestelle Poccistraße gesorgt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Bahnsteig an der Poccistraße ist rauchfrei geblieben. (Archivbild)
Daniel von Loepe Der Bahnsteig an der Poccistraße ist rauchfrei geblieben. (Archivbild)

München - Am Mittwochmorgen musste das Sperrengeschoss des U-Bahnhofs an der Poccistraße für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden. Grund dafür war ein Feuerwehreinsatz.

Wie die Feuerwehr berichtet, bemerkten Mitarbeiter einer Bäckerei gegen 6.20 Uhr plötzlich starken Rauch, woraufhin sie die Einsatzkräfte alarmierten. Bei deren Eintreffen war bereits das komplette Sperrengeschoss verraucht.

U-Bahnbetrieb war nicht eingeschränkt

Schnell konnte die Feuerwehr Entwarnung geben, da lediglich angebrannte Backwaren für den Rauch gesorgt hatten. Die drei Mitarbeiter der Bäckerei wurden vorsorglich untersucht, danach konnten sie weiterarbeiten. Zudem entrauchten die Einsatzkräfte die betroffenen Bereiche, danach wurde das Sperrengeschoss wieder geöffnet. Der Bahnsteig blieb über die gesamte Zeit rauchfrei, weswegen auch der U-Bahnbetrieb uneingeschränkt fortgesetzt werden konnte.

Zum entstandenen Schaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen. währenddessen entrauchten die Einsatzkräfte die betroffenen Bereiche.

Lesen Sie auch: Rollstuhlfahrerin (85) stirbt bei Wohnungsbrand

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren