Fast 70.000 impfberechtigte Münchner haben noch keinen Termin vereinbart

Rund 70.000 der derzeit in München impfberechtigten Personen haben aktuell, trotz Einladung, noch keinen Impftermin vereinbart. Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek appelliert, dies schnell nachzuholen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
14  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Frau erhält eine Corona-Impfung. (Symbolbild)
Eine Frau erhält eine Corona-Impfung. (Symbolbild) © imago images/Alex Halada

München - In Sachen Terminvereinbarung für eine Corona-Impfung haben die derzeit impfberechtigten Münchner noch einen großen Nachholbedarf.

Wie eine Auswertung der Impfsoftware (BayIMCO) des Freistaats ergeben hat, haben 12.500 Münchner aus der ersten und sogar rund 56.000 aus der zweiten Priorisierungsgruppe zwar eine Einladung zur Impfung erhalten, allerdings noch keinen Termin vereinbart.

Zurek appelliert an Impfberechtigte

Aufgrund dieser doch recht hohen Zahlen appelliert Münchens Gesundheitsreferentin Beatrix Zurek (SPD) dringend an alle Betroffenen, dies bald nachzuholen: "Bitte vereinbaren Sie einen Impftermin für sich, sobald Sie eine Einladung vom Registrierungsportal BayIMCO per SMS und Mail oder per Brief erhalten. Die Impfung steht Ihnen zu und bietet Ihnen Schutz vor einem möglicherweise tödlichen Virus. Wenn Sie keine Impfung im Impfzentrum mehr benötigen, weil Sie beispielsweise schon bei Ihrem Hausarzt geimpft wurden, löschen Sie bitte den Account bei BayIMCO", so Zurek.

Das Impfzentrum Riem wird die registrierten Personen dazu ebenfalls erneut per E-Mail und SMS erinnern und dazu auffordern, einen Termin zu vereinbaren. Wer sich noch nicht im bayerischen Registrierungsportal BayIMCO für einen Impftermin registriert hat, kann dies unter https://impfzentren.bayern.de nachholen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Für Personen ohne eigenen Internet-Zugang ist das Impf-Telefon der Stadt München unter der Telefonnummer 089/90429-2222 täglich von 8 bis 18 Uhr erreichbar. Wer seine Registrierung per Impf-Telefon gemacht hat, wird gebeten, dort anzurufen und einen Termin zu vereinbaren. In München besteht auch die Möglichkeit sich für eine wohnortnahe Impfung bei einem von 30 Alten- und Service-Zentren (ASZ) anzumelden oder einen Termin beim Hausarzt zu vereinbaren. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 14  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
14 Kommentare
Artikel kommentieren