Es verlangt Können

Die Vize-Lokalchefin über das Trinkgeldgeben.
| Sophie Anfang
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Vize-Lokalchefin über das Trinkgeldgeben.
dpa Die Vize-Lokalchefin über das Trinkgeldgeben.

Wer gerne ausgeht weiß: Ein Lokal ist nur so gut wie seine Kellner. Sie wissen Antworten auf die wichtigen Fragen: Was für ein Wein passt zum Essen? Welchen Drink sollte der Gast unbedingt mal ausprobieren? Und: Sie behalten den Überblick. Über die Vorlieben der Stammgäste, die Menschen, die noch etwas bestellen oder schon zahlen wollen.

Das alles verlangt Können – und es verdient ein ordentliches Trinkgeld. Wer bei einer Rechnung von 19,50 Euro der Bedienung den 20-Euro-Schein überreicht und "Stimmt schon" sagt, muss sich nicht wundern, wenn der Servicekraft das Lächeln im Gesicht gefriert. Zehn Prozent sollten – gerade bei einem guten Service – einfach drin sein. Das ist nur fair.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren