Elon Musk gratuliert: Studenten der TU München gewinnen Hyperloop-Contest in LA

Riesen Erfolg: Das WARR-Hyperloop-Team der TU München gewinnt die "Hyperloop Pod Competition" und verteidigt damit seinen Sieg aus dem ersten Wettbewerb Anfang des Jahres. Der Tesla-Gründer, Elon Musk, gratuliert im Anschluss persönlich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Team der TU München beschleunigte seine Kapsel auf 324 KM/h
dpa Das Team der TU München beschleunigte seine Kapsel auf 324 KM/h

München/Los Angeles -  Mit 324 Kilometern pro Stunde raste die zweite Kapsel des Münchner Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX. Der Hyperloop ist das Konzept eines Hochgeschwindigkeitszuges, der sich mit annähernd Schallgeschwindigkeit in einer Röhre mit Teilvakuum fortbewegen soll.

Davon war das Münchner Studententeam zwar noch einiges entfernt, aber mit 324 Km/h mit Abstand das schnellste.

Der SpaceX-Gründer, Elon Musk, hatte die "Hyperloop Pod Competition" 2015 ins Leben gerufen. Studierendenteams aus der ganzen Welt sind aufgerufen, ihre Konzepte für den sogenannten Pod - die Kabinenkapsel, in der Passagiere durch die Röhre transportiert werden sollen - einzureichen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Die Kapsel der TU-Studenten beschleunigte in der Röhre auf 324 Stundenkilometer und war damit mit Abstand die schnellste im Wettbewerb. Die beiden anderen Teams im Finale beschleunigten ihre Pods lediglich auf 39 bzw. 104 Km/h. Das beeindruckte auch Elon Musk. "Herzlichen Glückwunsch an das WARR Team der Technischen Universität München zum Gewinn des zweiten Hyperloop-Wettbewerbs", schrieb er auf Twitter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie auch: Lufthansa an Hyperloop-Technologie interessiert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren