Elektro-Autos am Flughafen: Pretzl fordert Lade-Garantie

Der CSU-Fraktionschef erkundigt sich auch nach E-Lademöglichkeiten für Fluggäste. Gerade für die, die nur einen Tag unterwegs sind.
| Emily Engels
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Wer mit dem E-Auto zum Flughafen fährt, kann sein Fahrzeug dort aktuell an einer der 26 Ladesäulen aufladen. Bis Ende des Jahres sollen noch rund 33 weitere Ladesäulen mit je zwei Ladepunkten hinzukommen.

Das geht aus einer Antwort des Flughafens München an CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl hervor. Die Antwort des Flughafens findet Pretzl zufriedenstellend. Zumindest für den aktuellen Bedarf.

Weniger glücklich macht ihn die Antwort auf eine weitere Frage. So findet Pretzl, dass für Fluggäste, die mit E-Auto anreisen, die Möglichkeit geschaffen werden sollte, vorab einen Parkplatz mit Ladesäule zu reservieren.

Lademöglichkeit für E-Autos am Flughafen

"Vor allem für die Fahrgäste, die nur kurz unterwegs sind, wäre das ein guter Service", sagt Pretzl der AZ. Während des Kurztrips könnte das E-Auto laden – und dem Fahrer bei Rückkehr wieder mit voller Batterie zur Verfügung stehen. Derzeit ist eine Reservierung nur in Kombination mit dem Valet-Parkservice möglich, antwortet der Flughafen.

Der Service: Für 38 Euro wird das Auto vom Terminal vor Abflug abgeholt und nach Ankunft wieder dorthin gebracht. Der Aufpreis für E-Autos: 10 Euro. Pretzl findet: "In der Summe zu teuer. Ein Lade-Parkplatz sollte auch ohne Valet-Service möglich sein!"

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren