E-Taxis in München: Eine gute Nachricht!

Die Stadt bezuschusst ab dem 1. September Taxifahrer, die auf E-Autos umsteigen. Vize-Lokalchefin Sophie Anfang hält das für eine gute Nachricht.
| Sophie Anfang
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vize-Lokalchefin Sophie Anfang über die Bezuschussung für E-Taxis in München.
AZ Vize-Lokalchefin Sophie Anfang über die Bezuschussung für E-Taxis in München.

Die Stadt bezuschusst ab dem 1. September Taxifahrer, die auf E-Autos umsteigen. Vize-Lokalchefin Sophie Anfang hält das für eine gute Nachricht.

Die Stadtverwaltung will, dass künftig mehr Taxis am Stromkabel und nicht mehr an der Tanksäule hängen. Das ist eine gute Nachricht! Wenn so enge Städte wie München lebenswert bleiben sollen, muss es ein Umdenken in der Verkehrspolitik geben. Die Stadt ist zu stickig, sie ist an vielen Stellen zu laut.

Und das liegt auch an den großen Autos mit viel zu lärmenden Motoren. Wer am Mittleren Ring oder anderen vielbefahrenen Straßen wohnt, weiß: Lärm macht mürbe, im schlimmsten Fall sogar krank.

Taxis stellen, vor allem nachts, einen wichtigen Teil des Verkehrs dar. Es wäre daher nur begrüßenswert, wenn zumindest diese Autos künftig leiser über die Straßen führen – und die Stadt dafür jetzt auch einen finanziellen Anreiz schafft.

Lesen Sie hier: Subventionen für Betreiber - Umrüsten! Nun sollen saubere Taxis durch München rollen

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren