Drei Jahre mit Haftbefehl unterwegs: Bundespolizei fasst verurteilten Dieb

Der Mann war offenbar über mehrere Jahre auf Beutezug in Deutschland unterwegs gewesen und zuletzt Anfang 2017 in Düsseldorf von der Polizei erwischt worden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Seit Jahren ziehen Bundespolizisten am Münchner Flughafen fast täglich mit Haftbefehl gesuchte Reisende aus dem Verkehr. (Symbolbild)
Seit Jahren ziehen Bundespolizisten am Münchner Flughafen fast täglich mit Haftbefehl gesuchte Reisende aus dem Verkehr. (Symbolbild) © Bundespolizei München

München - Der Mann war 2011 erstmals wegen Diebstahls im Fokus der Strafverfolgungsbehörden aufgetaucht, vor gut dreieinhalb Jahren hatten Polizisten in Düsseldorf den Langfinger zum vorerst letzten Mal erwischt – jetzt ging der 47-Jährige der Bundespolizei am Flughafen München ins Netz.

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurde der mit Haftbefehl gesuchte Mann am Mittwochabend bei der Ausweiskontrolle im Erdinger Moos festgenommen.

Lesen Sie auch

Gesuchter Dieb taucht nach Düsseldorfer Urteil unter

Ein Richter am Düsseldorfer Amtsgericht hatte den Ertappten wegen Diebstahls zu 880 Euro Geldstrafe oder ersatzweise 110 Tagen Haft verurteilt. Nach dem Urteil war der Mann allerdings untergetaucht, die Staatsanwaltschaft schrieb den säumigen Zahler im Juli 2017 mit Vollstreckungshaftbefehl zur Festnahme aus.

Diesen Haftbefehl vollstreckten Bundespolizisten nun am Münchner Airport und knöpften ihm die ausstehende Geldstrafe - inklusive Verfahrenskosten von 961 Euro - ab. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren