Doppelte München-Zulage: Oberbürgermeister Dieter Reiter zuversichtlich

Dass der kommunale Arbeiterverband der Verdopplung zustimmt, ist gut möglich. Münchens OB Dieter Reiter zeigt sich optimistisch.   
von  Emily Engels
Dieter Reiter hat nach eigenen Angaben "positive Hoffnungen".
Dieter Reiter hat nach eigenen Angaben "positive Hoffnungen". © Sven Hoppe/dpa

Dass der kommunale Arbeiterverband der Verdopplung zustimmt, ist gut möglich. Münchens OB Dieter Reiter zeigt sich optimistisch.

München - Lob vom Stadtrat gab es am Donnerstag für die geplante Verdopplung der München-Zulage für städtische Tarifbeschäftigte und das Gratis-MVV-Ticket – beides ab 2020.

Rathaus-Grünen-Chef Florian Roth signalisierte, dass seine Fraktion in der Vollversammlung am 26. Juni zustimmen würde. Ihre Forderung, dass auch Beschäftigte in höheren Positionen eine Zulage erhalten, wurde berücksichtigt.

Messinger: "Stadt ist eine sexy Arbeitgeberin"

Dass die GroKo einverstanden sei, hatte Personalreferent Alexander Dietrich (CSU) bereits angekündigt. Bettina Messinger (SPD) bezeichnete die Stadt sogar als "sexy Arbeitgeberin".

Neben dem Stadtrat muss der kommunale Arbeiterverband (KAV) zustimmen. OB Reiter (SPD) zeigte sich optimistisch. Er kenne den KAV-Vorsitzenden Thomas Böhle (auch SPD) gut und habe da "positive Hoffnungen".

Lesen Sie hier: Veggie-Antrag der Grünen: Jetzt kontert die Stadt