Donnerwetter: Dieser Knall weckte halb München

Nach diesem Knall am Dienstag Morgen standen viele Münchner senkrecht im Bett. Eine Bombe? Eine Explosion? Kann ein Gewitter so laut sein?
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Einfache Erklärung für den Knall in München: Es war ein extrem lauter Donnerschlag.
dpa Einfache Erklärung für den Knall in München: Es war ein extrem lauter Donnerschlag.

München – Rumms! Am Dienstag um kurz vor 5 Uhr morgens erschütterte ein gewaltiger Donnerschlag die Landeshauptstadt. Dass davon halb München wach wurde, zeigt die Diskussion auf Twitter. "Wusste gar nicht, dass ich "Mega-Knall" bei meinem Wecker eingestellt hatte. Rechtzeitig wach.", schreibt Twitter-User Roland Hindl. "Bin fast aus dem Bett gefallen, südliches Lehel. Gibt's schon eine Erklärung?", so Julian Galinski kurz nach dem Knall. Viele Münchner stimmten ein, fragten sich verunsichert: so laut kann doch kein Gewitter sein. Oder doch?

Doch es kann. So ein Donnerschlag kann bis zu 130 Dezibel laut werden. Zum Vergleich: Ein Chinaböller erreicht im Abstand von einigen Metern Lautstärken von 120 - 150 Dezibel.

Warum der Donner so grell und laut war, hat ein Wetterexperte der AZ erklärt. Hier geht's zur Erklärung!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren