Die Zahl der angezeigten Corona-Verstöße nimmt weiter ab

Die Münchner halten sich weiter an die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.
| Ralph Hub
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Polizei kontrolliert die Einhaltung der Corona-Regeln. (Symbolbild)
Peter Kneffel/dpa Die Polizei kontrolliert die Einhaltung der Corona-Regeln. (Symbolbild)

München - Das Präsidium überwacht weiterhin die Einhaltung der Auflagen zur Eindämmung der Pandemie. Polizeistreifen haben von Dienstagmorgen, 6 Uhr, bis zum Mittwochmorgen, 6 Uhr, im Stadtgebiet insgesamt rund 2.000 Kontrollen durchgeführt.

Dabei gab es lediglich 55 Verstöße. In zwölf Fällen ging es um die nächtliche Ausgangssperre nach 21 Uhr, die nicht beachtet wurde. Das kalte Wetter spielt der Polizei dabei in die Hände. Viele bleiben momentan lieber Zuhause.

Corona-Verstöße: Münchner bleiben daheim

Die Bewohnerin eines Apartments in einem Mietshaus in der Zwillingstraße rief am Mittwoch gegen 2.20 Uhr entnervt die Polizei an. In einer Nachbarwohnung feierten junge Leute seit Stunden eine feuchtfröhliche Party mit lauter Musik und Alkohol.

Lesen Sie auch

Zwei Streifenwagen fuhren zu der Adresse. Die Beamten trafen in der fraglichen Wohnung fünf Personen im Alter von 17 bis 19 Jahren an. Interessanterweise war keiner von ihnen unter der Adresse gemeldet. Alle fünf wurden wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt. Alle mussten das Apartment verlassen und sich auf den Heimweg machen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren