Die Stadt plant ein neues Viertel im Münchner Nordosten

Bis der Stadtrat über die Pläne entscheidet, will die Verwaltung breit informieren.
| Christina Hertel
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Stadt plant neues Viertel im Münchner Nordosten.
imago/Heinz Gebhardt Die Stadt plant neues Viertel im Münchner Nordosten.

München - Im Münchner Nordosten entsteht ein neues Stadtviertel für bis zu 30.000 Einwohner. Es zählt zu den wichtigsten Gebieten, wo in München noch Wohnraum entstehen kann.

Gleichzeitig gehört es zu den umstrittensten Projekten. Denn Grundstückseigentümer befürchten Enteignung.

Im Herbst soll der Stadtrat über die Pläne entscheiden. Davor will die Verwaltung die Öffentlichkeit informieren: das nächste Mal am Dienstag, 18. Mai, ab 19 Uhr bei einer digitalen Veranstaltung. Sogar eine Ombudsstelle, an die sich Grundstückseigentümer mit ihren Fragen wenden können, will die Stadt einrichten.

Badesee und viel Grün

Sieger des Architekturwettbewerbs ist das Büro Rheinflügel Severin aus Berlin. Die Pläne sehen einen Badesee und viel Grün vor. Außerdem sollen Geschäfte, Cafés und Treffpunkte entstehen, damit die Bewohner möglichst viel zu Fuß oder mit dem Rad erledigen können.

Dieses Stadtteilzentrum beim Badesee könnte als Erstes realisiert werden. Denn dort gehören der Stadt laut Planungsreferat viele Flächen. Dort, wo sich heute die Olympiareithalle befindet, könnte gleichzeitig mit der Erschließung begonnen werden.

Dieses Areal gehört dem Freistaat, und der kündigte laut Planungsreferat an, es abzugeben. 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren