Deutsche Bahn stockt Fahrplan auf: Von München ohne Umstieg an die Nordsee

Der neue Sommerfahrplan der Deutschen Bahn bietet eine Verbindung ohne Umstieg von München an die Nordsee an.
| ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
10  Kommentare Artikel empfehlen
Der Zug fährt ohne Umstieg von München direkt an die Nordsee. (Symbolbild)
Der Zug fährt ohne Umstieg von München direkt an die Nordsee. (Symbolbild) © imago/Rüdiger Wölk

München - Die Deutsche Bahn (DB) stockt ihren Sommerfahrplan auf und bietet ab Juli zusätzliche Verbindungen in beliebte Ferienregionen Deutschlands sowie Österreichs an. Auch München profitiert davon.

Von München ohne Umstieg an die Nordsee

So gibt es ab Mitte Juli eine Direktverbindung von München an die Nordsee – ohne Umstieg geht's für die Passagiere dann von der Landeshauptstadt nach Westerland auf Sylt.

Jeden Samstagmorgen startet ein IC ab München – unter anderem hält der Zug in Augsburg, Würzburg, Kassel, Hannover und Hamburg. Laut Bahn ist die Ankunft in Westerland dann für kurz nach 18 Uhr geplant. Danach ist es möglich, mit der Fähre beispielsweise nach Wyk (Föhr) und Wittdün (Amrum) weiterzufahren. Die Verbindung an die Nordsee gibt es bis zum 11. September.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Von Berlin an den Bodensee – ohne Umstieg

Zudem bietet die Bahn eine Verbindung ohne Umstieg von Berlin an den Bodensee an. Von der Hauptstadt geht's nach Lindau-Reutin und Bregenz – die Bahn kooperiert hier mit den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB).

Bis nach Augsburg fahren beide Zugteile vereinigt, danach setzt der eine seine Fahrt unter anderem über München und Innsbruck bis Landeck fort – diese Verbindung nach Tirol gibt es bereits an den Winter-Wochenenden. Der andere fährt durchs Allgäu, mit Halt in Buchloe und Memmingen, bis nach Lindau-Reutin und Bregenz.

Die neuen Sommer-Verbindungen der Bahn.
Die neuen Sommer-Verbindungen der Bahn. © DB AG

Tagesausflug von München nach Tirol möglich

Für Reisende aus München und der näheren Umgebung gibt es in diesem Zusammenhang zwei zusätzliche Sommerangebote nach Tirol, die einen Tagesausflug von acht Stunden und mehr möglich machen. Mit denselben Zwischenhalten wie bei der Verbindung aus Berlin geht’s immer am Samstagmorgen um 6.15 Uhr in München los, zum ersten Frühstück erreichen die Reisenden Innsbruck (8.33 Uhr), um 10.10 Uhr Landeck. Am Abend fährt der Zug dann wieder nach München zurück, in Landeck startet er um 18.24 Uhr, in Innsbruck um 19.40 Uhr.

Lade TED
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

DB-Fernverkehrschef Michael Peterson zum Sommerfahrplan: "Die Reiselust der Deutschen ist ungebrochen. Dabei wird auch der Urlaub im eigenen Land wieder hoch im Kurs stehen. Darauf bereiten wir uns vor und bringen in diesem Sommer mehr als 330 ICE-Züge auf die Schiene, so viele wie nie zuvor." 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 10  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
10 Kommentare
Artikel kommentieren