Demo auf der Theresienwiese: Großprotest und Klage gegen Polizeigesetz

Der Streit um das Polizeiaufgabengesetz (PAG) geht weiter. Das "noPAG-Bündnis" demonstrierte am Sonntagnachmittag auf der Münchner Theresienwiese gegen die Novellierung des Gesetzes.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
33  Kommentare Artikel empfehlen
Die Teilnehmer einer Demonstration gegen das Polizeiaufgabengesetz (PAG) stehen auf der Theresienwiese.
Die Teilnehmer einer Demonstration gegen das Polizeiaufgabengesetz (PAG) stehen auf der Theresienwiese. © dpa/Peter Kneffel

München - Bunte Fahnen, große Plakate, viel Polizei: Das "noPAG-Bündnis" protestierte am Sonntag auf der Theresienwiese gegen die Novellierung des Polizeiaufgabengesetzes (PAG). Mehr als 2.000 Menschen waren laut Veranstalter gekommen. Die Polizei machte zur Teilnehmerzahl zunächst keine Angaben.

Das Bündnis, zu dem auch die Parteien Grüne und Linke sowie über 30 Organisationen gehören, wirft der Landesregierung eine Verschärfung des Gesetzes vor. Für Kontroversen sorgt die beantragte Zuverlässigkeitsüberprüfung von Bürgern. Kritiker sehen darin eine Bedrohung für die Bürgerrechte. Das Innenministerium hat solche Kritik als unberechtigt zurückgewiesen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Linkspartei will gegen die Novellierung des PAG klagen. "Da bei CSU und Freien Wählern Argumente nicht helfen, prüfen wir den Gang vors Gericht", sagte Linken-Landeschef Ates Gürpinar.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 33  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
33 Kommentare
Artikel kommentieren