CSU fordert kostenlose Kurzstreckenfahrten in Bus und Tram

Die Stadtratsfraktion der Christsozialen hat ein umfassendes Mobilitätsantragspaket eingereicht. Sie fordern unter anderem kostenlose Kurzstrecken in Bus und Tram.
| AZ/ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Insgesamt vier Anträge hat die CSU an OB Reiter geschickt, alle zum Thema "München wird mobiler". Die Politiker fordern etwa, dass die Stadt mit Pendler-Apps kooperiert, um etwa Mitfahrgelegenheiten besser zu finden. Auch sollen MVV-Kunden am Wochenende eine Person gratis mitnehmen dürfen und als Neukunde einen Monat umsonst das Angebot testen dürfen.

CSU: Gratisprobemonat im MVV und kostenlose Kurzstrecke

Zudem fordert die CSU, die Kurzstrecke zum nächsten Fahrplanwechsel kostenlos zu machen. "Insbesondere für ältere Menschen bietet dies eine finanzielle Entlastung, wenn sie ihre täglichen Besorgungen oder auch Arztbesuche im Wohnumfeld tätigen können. Gleichzeitig wird so ein gutes Angebot gemacht, nicht auf das Auto auszuweichen", heißt es im Antrag.

Auch sei eine kostenlose Fahrt mit Bus und Tram ein Anreiz, künftig mehr auf Individualfahrten mit dem Auto zu verzichten.

Lesen Sie hier: Gegen Raser - Hier wollen die Grünen feste Blitzer installieren

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren