Corona-Opfer am Marienplatz: Der Donisl macht dicht!

Wegen fehlender Gäste in Folge des Lockdowns muss der Donisl am Marienplatz schließen. Der Wirt löst seinen Pachtvertrag vorzeitig auf.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
36  Kommentare Empfehlungen
Der Donisl am Marienplatz
Der Donisl am Marienplatz © imago/imagebroker

München - Corona fordert sein nächstes großes Opfer in der Münchner Innenstadt. Der Donisl muss schließen! Wegen ausbleibender Gäste und den Folgen des Corona-Lockdowns hat Wirt Karl-Heinz Reindl vorzeitig seinen Pachtvertrag aufgelöst.

Erst vor fünf Jahren hatte Reindl den Donisl von Hacker-Pschorr übernommen. Nun hat die Brauerei die Auflösung seines Pachtvertrags akzeptiert, wie Brauerei-Chef Andreas Steinfatt am Donnerstag bestätigte.

"Der Donisl war und ist ein Herzensprojekt, aber das Ausbleiben von Touristen und Messegästen zwingt uns zu dieser Entscheidung", begründet Reindl das Aus für das Traditionswirtshaus am Marienplatz in einer Meldung der Brauerei.

Lesen Sie auch

Der Donisl hinterlässt ein großes Loch in der Gastrolandschaft am Marienplatz. Jedoch werde man an selber Stelle die Wirtshaus-Tradition fortsetzen, beteuert Steinfatt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 36  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
36 Kommentare
Artikel kommentieren