Christine Neubauer schleppt Andreas Giebel vors Standesamt

Franz Xaver Bogner dreht neue Folgen „München 7“ – diesmal geht’s auch ums Heiraten
| Tina Angerer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

MÜNCHEN Wenn für „München 7“ gedreht wird, findet das meist am Viktualienmarkt statt, Andreas Giebel trägt als Xaver Bartl eine Polizeiuniform und Christine Neubauer als Standlfrau Elfi Pollinger eine grüne Schürze. Diesmal ist alles anders, da wurden die zwei ordentlich rausgeputzt und mit einem geschmückten Oldtimer vor eine Villa in Bogenhausen gefahren, auf der „Standesamt“ steht.

Normalerweise ist hier die Bayerische Landesapothekerkammer, jetzt dreht Regisseur Franz Xaver Bogner hier eine neue Folge der Serie. Und wer „München 7“ kennt, der merkt gleich, dass da irgendwas nicht stimmt. Denn dass der Xaver jemals heiratet, scheint abwegig. Hat er sich doch in allen bisherigen Folgen stets erfolgreich gewehrt vor allzu starkem weiblichem Zugriff und die Familiengründung an seine Schwester delegiert. Jetzt hat Elfi ihn immerhin bis vor das Standesamt gekriegt.

Noch bis Oktober werden insgesamt acht neue Folgen gedreht. Im Frühjahr war „München 7“ zum ersten Mal nicht im Dritten, sondern im Vorabendprogramm des Ersten gelaufen - der so genannten Todeszone. Gegen die ZDF-„Sokos“ tat sich auch Bogners Kultserie schwer, in Bayern waren die Quoten aber sehr gut. Die neuen Folgen werden nun nicht mehr um 18.30 Uhr laufen, sondern um 18.50 Uhr, wenn die Soko aus ist.

Elfi Pollinger alias Christine Neubauer wird aber auch diesmal nicht die einzige Frau sein, die um Xavers Gunst buhlt. Auch Monika Gruber ist als Standlfrau Moni Riemerschmidt wieder dabei.

Und Luise Kinseher, die als Revierchefin Thekla schon früh ihre Zuneigung zu Xaver geoutet hatte, bekommt in der neuen Staffel einen größeren Part. „Außerdem haben wir diesmal einen höheren Marktanteil“, verrät Bogner.  Das würde die ARD-Vorabendkoordination sicher freuen, Bogner meint in diesem Fall aber nicht den Zuschauer-Marktanteil, sondern den Part des heimlichen Hauptdarstellers: des Viktualienmarkts.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren