Bundestagswahl 2017: Post München gibt Startschuss für die Wahlpost

Am 24. September steigt die Bundestagswahl 2017 – schon jetzt verschickt die Post die Unterlagen an die wahlberechtigten Münchner.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ab geht die Post (v.l.): der Vize-Kreiswahlleiter Leo Beck mit der Vertriebsdirektorin der Post, Sabine Kaltenbach.
Daniel von Loeper Ab geht die Post (v.l.): der Vize-Kreiswahlleiter Leo Beck mit der Vertriebsdirektorin der Post, Sabine Kaltenbach.

München – So eine Bundestagswahl wirft einen langen Schatten voraus – und braucht viele Briefumschläge. Denn die Münchner brauchen ihre Wahlbenachrichtigungen. Diese wird die Post in den kommenden Tagen verschicken.

923.000 Menschen – für so viele Wähler ist das Wahlamt München zuständig. Da kommt schon einiges an Post zusammen.

Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist der Antrag für die Briefwahlunterlagen abgedruckt. Wer am 24. September nicht in die Wahlkabine kann, sollte mithilfe dieses Formulars die Briefwahl beantragen.

Das geht postalisch, aber auch online unter briefwahl-muenchen.de.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren