Bundespolizei gibt Entwarnung am Hauptbahnhof München: Keine Gefahr

Die Bundespolizei musste einen Teil des Hauptbahnhof Münchens wegen eines verdächtigen Gegenstandes absperren. Nun gibt sie Entwarnung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Bundespolizei sperrte am Freitagvormittag einen Bereich des Hauptbahnhofs wegen eines verdächtigen Gegenstandes.
Bundespolizei Die Bundespolizei sperrte am Freitagvormittag einen Bereich des Hauptbahnhofs wegen eines verdächtigen Gegenstandes.

München - Entwarnung am Hauptbahnhof: Von dem verdächtigen Gegenstand, der im Reisezentrum gefunden worden war, geht keine Gefahr aus. Das vermeldet die Bundespolizei auf Twitter. Diensthund Rico habe nicht angezeigt, weshalb der Einsatz beendet werden konnte.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hauptbahnhof München: Reisezentrum musste geräumt werden

Zuvor war das Reisezentrum am Hauptbahnhof München geräumt und ein Teil des Querbahnsteiges abgesperrt worden. Grund dafür war ein verdächtiger Gegenstand im Reisezentrum, der näher betrachtet werden musste, wie die Bundespolizei am Freitagvormittag der AZ mitteilte. Spezialkräfte machten sich daraufhin auf den Weg zum Hauptbahnhof und untersuchten die mögliche Gefahrenquelle.

Die Vorsichtsmaßnahme hatte zu keiner Zeit Auswirkungen auf den Bahnverkehr.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren