Brunhilde Pomsel: Goebbels-Sekretärin mit 106 Jahren gestorben

Die frühere Sekretärin des NS-Propagandaministers Joseph Goebbels ist tot. Brunhilde Pomsel sei im Alter von 106 Jahren in der Nacht auf Samstag in München gestorben.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Brunhilde Pomsel ist im Alter von 106 Jahren gestorben
dpa Brunhilde Pomsel ist im Alter von 106 Jahren gestorben

Die frühere Sekretärin des NS-Propagandaministers Joseph Goebbels ist tot. Brunhilde Pomsel sei im Alter von 106 Jahren in der Nacht auf Samstag in München gestorben.

München - Das bestätigte am Montag der Filmemacher Christian Krönes von der Produktkionsfirma blackbox aus Wien. Enge Freunde der Verstorbenen hatten ihn informiert.

Krönes hat den Dokumentarfilm "Ein deutsches Leben" produziert, der im Sommer auf dem Filmfest München seine Deutschlandpremiere hatte. Pomsel erzählt darin von ihren Erinnerungen an die NS-Zeit.

Von den Grausamkeiten nichts mitbekommen

Als Sekretärin im Propagandaministerium war sie als junge Frau nahe am Führungskreis des Terrorregimes, das den Holocaust und den Zweiten Weltkrieg zu verantworten hatte. Von den Grausamkeiten will sie nichts mitbekommen haben, sagte sie in dem Film. Erst nach Kriegsende sei ihr das Ausmaß der Geschehnisse bewusst geworden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren