Brandhaus in der Dachauer Straße: Kein Mietwucher

Die Münchner Staatsanwaltschaft hat den Besitzer des Brandhauses freigesprochen, nachdem ein Bündnis den Mann angezeigt hatte.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Die Staatsanwaltschaft München I hat die Ermittlungen gegen Johann H., Besitzter des Brandhauses in der Dachauer Straße, wegen Mietwuchers eingestellt.

Es gebe keine Hinweise, dass er eine Notlage seiner Mieter ausnütze, hieß es. Der Hausbesitzer war vom „Bündnis für bezahlbares Wohnen“ angezeigt worden, als nach dem Brand am 2. November öffentlich wurde, wie viel Miete die Bewohner dort zahlten.

Bei dem Feuer kamen ein Vater aus Bulgarien und seine beiden Töchter ums Leben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren