Blumenstraße: Die Glockenbachwerkstatt wird 40

1979 von einer Elterninitiative gegründet, beschäftigt der Glockenbach Werkstatt e.V. heute 200 Mitarbeiter und prägt nicht nur das Viertel.
| Jasmin Menrad
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
1982: Heiße Männer in knappen Höschen beim Tauziehen.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1982: Heiße Männer in knappen Höschen beim Tauziehen.
1987: Beim Türkeifest wird Döner im Foyer verkauft.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1987: Beim Türkeifest wird Döner im Foyer verkauft.
1988: Gäste sind am Karteln.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1988: Gäste sind am Karteln.
1991: Beim Hoffest war sogar ein Karussell aufgebaut.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1991: Beim Hoffest war sogar ein Karussell aufgebaut.
1994: Die Aufführung begeistert die Kinder sichtlich.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1994: Die Aufführung begeistert die Kinder sichtlich.
1997: Jugendliche beim Basketball im vollgesprühten Hinterhof.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1997: Jugendliche beim Basketball im vollgesprühten Hinterhof.
1999: Wagemutiges Bierkastenrutschen.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 1999: Wagemutiges Bierkastenrutschen.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10
Glocke-Chef Thomas Filser.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 Glocke-Chef Thomas Filser.
Viele Bewohner im Glockenbachviertel hatten sich für den Erhalt des Bolzplatzes eingesetzt. Und auch die Sportfreunde Stiller.
Glockenbach Werkstatt e.V. 10 Viele Bewohner im Glockenbachviertel hatten sich für den Erhalt des Bolzplatzes eingesetzt. Und auch die Sportfreunde Stiller.

1979 von einer Elterninitiative gegründet, beschäftigt der Glockenbach Werkstatt e.V. heute 200 Mitarbeiter und prägt nicht nur das Viertel mit einer Kita, Konzerten und Capoeira.

München - Die Glocke wechselt mehrmals täglich ihr Gesicht: Am Vormittag gehört das Haus in der Blumenstraße den Kleinkindern, sie rennen treppauf, treppab, toben auf dem Hof oder in den Kindergartenräumen.

Am Mittag kommen dann die Hortkinder hinzu und am Nachmittag Kinder und Jugendliche, die Kurse besuchen.

1979: Elterninitiative gründet Glockenbach Werkstatt e.V.

Sie tanzen Capoeira, töpfern oder haben Klavierunterricht. Am Abend füllt sich das Haus dann mit Erwachsenen, die zu Konzerten, Vorträgen, Theater oder einfach in die Kneipe gehen. "Bei uns gibt’s keinen Konsumzwang und jeder kann kommen“, sagt Geschäftsführer Thomas Filser, der seit knapp 20 Jahren unterm Dach der Glocke arbeitet.

Glocke-Chef Thomas Filser.
Glocke-Chef Thomas Filser. © Glockenbach Werkstatt e.V.

1979 wurde die Glockenbach Werkstatt e.V. von einer Elterninitiative gegründet, weil Räume und Plätze für Kinder fehlten. Heute hat der Verein ungefähr 50 Mitglieder und 200 Mitarbeiter, die meisten arbeiten nicht in der Blumenstraße, sondern in einer der zahlreichen Außenstellen, die Kinderkrippen, Kindergärten oder Häuser für Kinder beherbergen.

"Die Seele des Hauses schlägt hier“, sagt Filser und meint die Blumenstraße, "aber wir leben den Geist des Hauses, das Liberale, Offene, Interkulturelle auch in den Außenstellen.“

Bolzplatzbebauung: Sportfreunde Stiller und Blumentopf unterstützen Verein

Den Geist der Glocke konnten die Münchner spüren, als Ende 2012 bekannt wurde, dass der Bolzplatz der Glocke bebaut werden soll.

Mit prominenter Unterstützung hatte der Verein rasch das Viertel mobilisiert, 80 Glockenkinder sangen mit den Sportfreunden Stiller und den Rappern von Blumentopf "Wir gewinnen sowieso, das weiß jeder. Denn unser Freund, unser Freund ist aus Leder!“ Die Häuser wurden nicht gebaut, auch heute noch kann jeder den Bolzplatz für den Abend kostenlos reservieren.

Viele Bewohner im Glockenbachviertel hatten sich für den Erhalt des Bolzplatzes eingesetzt. Und auch die Sportfreunde Stiller.
Viele Bewohner im Glockenbachviertel hatten sich für den Erhalt des Bolzplatzes eingesetzt. Und auch die Sportfreunde Stiller. © Glockenbach Werkstatt e.V.

"New York Times" empfiehlt Glocke als "Coole Location"

In ihren Anfangsjahren war die Glocke eine Art Jugendzentrum gewesen, hat dann aber auf eine angebotsorientierte Arbeit umgestellt und bietet seitdem Kurse für alle Altersklassen. Kulturprogramm gab es allerdings schon immer. Selbst die "New York Times“ hat ihren Lesern das Bürgerhaus als coole Location empfohlen.

Am 12. Mai veranstaltet die Glocke wieder das traditionelle Straßenfest zusammen mit Bellevue di Monaco, unter anderem mit Musik von Lucile and the Rakibuam und der Expressband. Grund zum Feiern gibt’s genug, dass sie das können, haben sie in der Glocke in den vergangenen Jahren schon oft bewiesen.

Lesen Sie hier: Neues "Bellevue di Monaco"-Projekt - Bolzen an den Wolken

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren