Blitz-Geburt daheim in München: Mama bedankt sich bei der Feuerwehr

Die Wehen wurden immer stärker. Alles musste damals furchtbar schnell gehen. Also half die Feuerwehr, die kleine Lisa in München zur Welt zu bringen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Mutter der kleinen Lisa aus Schwabing bei ihrem Besuch der Feuerwehr
Feuerwehr München Die Mutter der kleinen Lisa aus Schwabing bei ihrem Besuch der Feuerwehr

Schwabing - Es war eine ungewöhnliche Geburt - mit einem Happy End: Fünf Monate, nachdem die kleine Lisa zur Welt kam, hat sich eine Mutter aus Schwabing am Donnerstag bei der Münchner Feuerwehr mit einem Besuch bedankt. Die stolze Mama, das kleine Mädchen auf dem Arm. Die Männer der Feuerwehr waren sichtlich gerührt.

Sie hatten der Münchnerin im August bei der Geburt beigestanden, als die Wehen plötzlich so stark waren, dass keine Zeit mehr für eine Fahrt ins Krankenhaus blieb.

Der werdende Vater rief den Rettungsdienst

Der Vater des Kindes hatte damals beherzt zum Telefon gegriffen und den Rettungsdienst angerufen. "Die kleine Lisa kam mit Blitzgeschwindigkeit zur Welt", blickt die Münchner Feuerwehr heute auf den Einsatz im Sommer zurück und veröffentlichte das Foto des Besuchs der Mutter vom Donnerstag vor der Wache.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
 

"Das Baby kam daheim zur Welt", sagte eine Feuerwehrsprecher der AZ. Und nicht im Rettungswagen - aber auch so etwas kann in Ausnahmefällen, wenn's besonders schnell gehen muss, natürlich vorkommen. 

Lesen Sie auch: Feuer in Freimanner Hochhaus - Frau gerettet

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren