Big, Bigger, Bauma - Die Messebilanz 2016

3423 Aussteller aus 58 Ländern, rund 580 000 Besucher aus 200 Nationen und eine Menge investitionsfreudiger Kunden: Die Messe München zieht für die Bauma 2016 eine positive Abschlussbilanz.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Spielwiese für Männer: Die Bauma 2016 in München.
dpa Spielwiese für Männer: Die Bauma 2016 in München.

München - Baumaschinen, Baustoffmaschinen, Bergbaumaschinen, Baufahrzeuge und Baugeräte so groß wie Mehrfamilienäuser: Die Bauma ist ohne Zweifel eine Messe der Superlative. Aber nicht nur die Größe der Bagger und Kräne ist rekordverdächtig, auch die Besucherzahlen haben in diesem Jahr eine ungeahnte Höhe erreicht.

Weltpremiere auf der Bauma: Der stärkste Truck der Welt im Härtetest

Etwa 580 000 Menschen aus 200 Ländern haben die weltweit größte Baumesse in München besucht. Das entspricht einem Plus von neun Prozent zur Vorveranstaltung im Jahr 2013, wie die Messe am Sonntag mitteilte.

Die meisten Besucher reisten aus Österreich, Italien, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Schweden, Russland, Polen und Tschechien an.

Mehr als 3400 Aussteller aus 58 Ländern hatten eine Woche lang das Branchenevent als Plattform genutzt, um ihre Produkte zu zeigen. Und diese zogen unerwartet viele investitionsfreudige Kunden nach München. „Die Resonanz der Teilnehmer dieses Jahr ist unglaublich. Die Investitionsbereitschaft der Besucher war deutlich höher als erwartet. Viele Aussteller sprechen sogar von einer Rekordnachfrage auf der bauma 2016", sagte Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München.

Die Messe ist am Sonntag zu Ende gegangen. Die nächste Bauma findet im April 2019 statt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren