Betrunkener Autofahrer flüchtet und verletzt Verfolger

Nach einem Unfall in Feldkirchen bei München will der stark betrunkene Autofahrer flüchten. Dabei verletzt er einen seiner Verfolger - von der Polizei gefasst wird der 33-Jährige trotzdem.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bis zum Eintreffen der Polizei hielten die beiden Zeugen den betrunkenen Autofahrer fest (Symbolbild).
dpa Bis zum Eintreffen der Polizei hielten die beiden Zeugen den betrunkenen Autofahrer fest (Symbolbild).

Feldkirchen - Volltrunken und zu schnell fuhr am späten Freitagabend ein 33-Jähriger mit seinem Pkw in Feldkirchen auf der Seestraße. Dabei geriet er laut Polizeibericht kurz vor einem Kreisverkehr auf einen Grünstreifen und überfuhr ein Verkehrszeichen. Dadurch wurde der Fiat des Mannes schwer beschädigt.

Trotz einer leichten Verletzung wollte der Mann vom Unfallort flüchten. Zwei Zeugen des Vorfalls nahmen die Verfolgung auf und stellten den 33-Jährigen vor einer Spedition. Doch der Unfalllenker wollte sich nicht so einfach der Polizei übergeben lassen, wollte weiter flüchten und verletzte dabei einen der beiden Zeugen mit einem Schlüssel leicht am Oberarm.

Dennoch hielten die beiden Passanten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der flüchtende Pkw-Fahrer machte einen volltrunkenen Eindruck, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Schaden wird auf ca. 3000 Euro geschätzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren