Besondere Weihnachten: Wenn die Polizei das Geschenk vorbei bringt

Im Rahmen einer Ermittlung fiel Beamten ein Paket auf, das offensichtlich als Geschenk gedacht war. Kurzerhand brachten es die Polizisten selbst vorbei.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Die Beamten stellten das Paket kurzerhand selber zu.
Die Beamten stellten das Paket kurzerhand selber zu. © imago

München - Da war das Weihnachtsfest garantiert: Die Münchner Polizei hat einer Familie ein Geschenk für den Heiligen Abend persönlich zugestellt - nachdem es zuvor bei einer Ermittlung in gänzlich anderer Sache aufgefallen war.

Wie die Beamten auf Facebook schreiben, stellten "Kolleg*innen  im  von der Polizeiinspektion 22 in Bogenhausen im Rahmen eines Einsatzes wegen Diebstahls ein unversehrtes Paket sicher." Schnell war klar: Es handelte sich offenbar um ein Weihnachtsgeschenk.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Polizei stellt Weihnachtspaket zu

Die Polizisten hielten Rücksprache und entschieden sich dann, das Paket selber zuzustellen. "Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Spielzeugroboter, den ein Vater für seinen Sohn bestellt hatte. Auf dem regulären Weg wäre das Paket niemals pünktlich angekommen. Schön, dass es auch so ging", so die Beamten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren