Bekommt München einen fünften festen Lebensmittelmarkt?

Gibt es in München bald eine neue Frische-Oase? Das Kommunalreferat wurde beauftragt, einen geeigneten Standort für einen festen Lebensmittelmarkt im Münchner Süden zu finden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Viktualienmarkt von der Reichenbachstraße gesehen.
imago Der Viktualienmarkt von der Reichenbachstraße gesehen.

München - Im Münchner Süden soll ein neuer fester Lebensmittelmarkt entstehen, es wäre der fünfte in der Landeshauptstadt.

Der Kommunalausschuss des Stadtrats hat dem Kommunalreferat in Abstimmung mit dem Referat für Stadtplanung und Bauordnung den Auftrag erteilt, dafür einen geeigneten Standort zu suchen.

Derzeit gibt es vier feste Münchner Lebensmittelmärkte

Aktuell gibt es in München vier feste Lebensmittelmärkte: den Viktualienmarkt (Altstadt), den Markt am Elisabethplatz (Schwabing), den Markt am Wiener Platz (Haidhausen) und den Pasinger Viktualienmarkt.

Der Viktualienmarkt von der Reichenbachstraße gesehen.
Der Viktualienmarkt von der Reichenbachstraße gesehen. © imago

Im Münchner Süden ist solch ein Markt bisher nicht vorhanden, dies soll nun geändert werden. Zwar gibt es im dortigen Einzugsbereich zehn verschiedene Wochenmärkte, allerdings nicht an allen Werktagen.

Für den nun neugeplanten festen Lebensmittelmarkt kommen als Standort derzeit grundsätzlich der Ratzingerplatz, die Zeppelinhalle und die Halle 1 der jetzigen Großmarkthalle in Sendling in Frage. Das Problem dabei: Alle drei Areale stehen im Moment noch nicht zur Verfügung, ein neuer Lebensmittelmarkt an diesen Orten wäre also erst mittel- bis langfristig realsierbar.

Kommunalreferat soll geeigneten Standort finden

Das Kommunalreferat hat daher nun die Aufgabe, zusätzlich zu den drei genannten Standorten weitere zu finden und diese durch die Beauftragung einer Machbarkeitsstudie zu überprüfen.

Kommunalreferentin Kristina Frank: "Auf unseren Märkten kaufen die Münchnerinnen und Münchner regionale und saisonale Lebensmittel direkt in der Nachbarschaft ein. Märkte beleben das Stadtviertel, denn sie sind echte Kommunikationsplattformen. Die Menschen kommen gerne auf einen Ratsch vorbei und lassen sich von den fachkundigen Händlerinnen und Händlern beraten. Der Münchner Süden braucht deshalb dringend seinen eigenen festen Lebensmittelmarkt. So wird Einkaufen wieder zu einem nachhaltigen Erlebnis für die ganze Familie. Für Lebensmittelvielfalt, für Kochtipps, für München im Topf."

Lesen Sie hier: Münchner Viktualienmarkt - Zentrales Standl sucht Mieter

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren