Bekiffter Fahrschüler von Polizei gestellt

Am Mittwoch erwischte die Verkehrspolizei einen Fahrschüler der unter Drogeneinfluss sein Fahrschulauto gelenkt hat.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Schwabing - Auf der Leopoldstraße kontrollierte eine Zivilstreife der Verkehrspolizei München einen Fahrschüler. Der Fahrschüler und –lehrer führten eine praktische Übungsstunde durch. Der 18-jährige Fahrschüler aus Landsberg am Lech äußerte gegenüber den Beamten, dass er nahezu täglich einen Joint rauche. Extra für die Fahrschule hätte er jedoch das Kiffen aufgehört. Laut Polizeibericht machte er einen freiwilligen Drogentest .Dabei wurden noch Wirkstoffe im Körper des Schülers festgestellt . Die Ausbildungsstunde wurde beendet und der Fahrschüler musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der 72-jährige Fahrlehrer fuhr den VW nach Hause.

Der Bußgeldkatalog sieht für einen derartigen Verstoß eine Geldbuße in Höhe von 500 €, vier Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor. Die zuständige Führerscheinstelle wird über den Vorfall informiert. Es wird geprüft, ob der 18-Jährige charakterlich für die Teilnahme am Straßenverkehr geeignet ist.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren