Bayernpartei fordert kostenloses Mittagessen in Münchner Grundschulen

Die Bayernpartei fordert, das Mittagessen in Grundschulen kostenlos zu machen. Für alle Münchner Kindl.
| Paul Nöllke
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Bayernpartei fordert kostenloses Mittagessen für Grundschüler.
Monika Skolimowska/dpa Die Bayernpartei fordert kostenloses Mittagessen für Grundschüler.

München - München ist eine teure Stadt für Familien: Das findet auch die Bayernpartei – und will deswegen, dass die Stadt Grundschülern das Mittagessen bezahlt. "Wir diskutieren im Rathaus eh immer, wie wir Familien entlasten können", erzählt Stadtrat Johann Altmann (Bayernpartei) der AZ. "Das kostenlose Mittagessen wäre sicher eine sinnvolle Maßnahme."

Hungrig in der Schule "weil das Geld nicht reicht"

Mit den kostenlosen Kindergärten würden Familien mit kleinen Kindern schon finanziell entlastet werden, schreibt die Partei in ihrem Antrag. Nun sollten doch auch Familien mit schulpflichtigen Kindern unterstützt werden. "Es gibt Kinder, die kein Mittagessen mit in die Schule bringen, weil das Geld nicht reicht", sagt Altmann.

Vor allem diesen Kindern will er helfen. Seine Fraktion hofft nun, dass der Antrag bald im Stadtrat diskutiert wird. "In der Vergangenheit wurden Anträge, die Familien entlasten ja oft gut angenommen", sagt Altmann. "Hoffentlich gilt das auch, wenn diese jetzt einmal von einer kleineren Partei kommen."

Lesen Sie auch: Rührende Aktion - Münchner beschenken Obdachlose

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren