Am 24. Februar: Ausbau der Spuren - Vollsperrung am Föhringer Ring

Am Sonntag, 24. Februar, ist die Straße nicht befahrbar. Der Verkehr wird umgeleitet. Die für diesen Sonntag vorgesehene Vollsperrung entfällt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Verkehr wird über die Kreisstraße M 3 und die Bundesstraße 471 nach Garching und über die Staatsstraße 2350 nach München umgeleitet.
Archivbild imago/Michael Westermann Der Verkehr wird über die Kreisstraße M 3 und die Bundesstraße 471 nach Garching und über die Staatsstraße 2350 nach München umgeleitet.

München - Durch einen Ausbau der Spuren soll der Dauerstau auf dem Föhringer Ring aufgelöst werden. Bis 2025 wird an den Fahrspuren gewerkelt und eine Brücke ersetzt.#

Das führt zu Einschränkungen für Autofahrer: Am Sonntag, 24. Februar, werden die Anschlussstelle Frankfurter Ring (A9) zum Föhringer Ring und der Föhringer Ring selbst komplett gesperrt. Grund dafür sind Baumfällungen. Um die Sanierungsarbeiten an der Straße durchzuführen, muss gerodet werden, und zwar vom Föhringer Ring aus (Staatsstraße 2088).

 

Unterföhring: Scharf gebremst - Traktor kippt um


Vollsperrung an diesem Sonntag entfällt

Deshalb wird dieser Abschnitt gesperrt: Ursprünglich sollte es eine weitere Vollsperrung an diesem Sonntag geben, diese entfällt aber. Am 24. Februar gibt es ausgeschilderte Umleitungen. Der Verkehr wird über die Kreisstraße M 3 und die Bundesstraße 471 nach Garching und über die Staatsstraße 2350 nach München umgeleitet.

Für Fußgänger und Radlfahrer im Englischen Garten ändert sich weniger: Die Wege in dem Bereich werden an dem Tag nur temporär gesperrt.

Lesen Sie hier: Föhringer Ring - neue Brücke gegen Stau

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren